FAQ

Es gibt einige Fragen, die immer mal wieder auftauchen. Wir versuchen hier, sie möglichst gut zu beantworten. Falls eure Frage hier nicht auftaucht oder nur unzureichend beantwortet ist, schreibt uns gerne an anmeldung@junges-poly.de.

Dürfen unsere Kinder mit zum Treffen?

Ja. Wir möchten unser Treffen kinderfreundlich gestalten, nicht zuletzt weil wir auch Interessierten mit Kindern die Teilnahme ermöglichen wollen. Auf den letzten Treffen waren auch einige Kinder dabei. Allerdings liegt der Fokus der meisten Anwesenden nicht darauf, und wir sind noch nicht sehr geübt darin. Wir können aktuell auch leider keine gesonderte Kinderbetreuung während des Treffens ermöglichen.
Wenn ihr euch unsicher seid, ob eurer Kind zum Treffen passt (oder meint, dass euer Kind noch so klein ist, dass es keine 50€ Teilnahmebeitrag rechtfertigt) meldet euch gerne bei der Orga.

Ich bin poly, aber noch nicht volljährig. Darf ich zum Treffen kommen?

Vielleicht. Melde dich dazu bitte vor deiner Anmeldung bei der Orga.

Ich bin über 40. Darf ich zum Treffen kommen?

Grundsätzlich: Nein. Wenn du allerdings mit Partner*innen gemeinsam kommst, die unter 40 sind, ja.

Wie komme ich zum Treffen?

Du findest eine Anfahrtsbeschreibung auf der Seite der Burg Lutter. Der nächste Bahnhof ist Salzgitter-Ringelheim. In unserer Facebook Gruppe findest du ansonsten vielleicht eine Mitfahrgelegenheit. Falls du mit dem Auto kommst, beachte bitte, dass wir am Haus nicht genug Parkplätze für alle haben. Du kannst dein Auto „Hinter der Burg“ parken.

Darf ich Tiere mitbringen?

Nein. Da auf Burg Lutter viele Tiere leben, lass deine eigenen bitte Zuhause. Fremde Hunde beispielsweise könnten für die dort frei laufenden Pferde, Hühner und Schafe stressig sein. Falls du ein Assistenztier mitbringen möchtest, melde dich bitte bei der Orga. Wir klären das dann nochmal direkt ab.

Was soll ich sonst so mitbringen?

Schau dazu bitte einmal auf unsere Packliste.

Wieviele Plätze gibt es eigentlich für Teilnehmende?

Es gibt (in Betten) 36 bis 38 Plätze. Zudem können wir noch einige Matratzen auf dem Boden unterbringen, ohne dass es im Haus zu voll wird. Zusätzlich dazu gibt es noch die Möglichkeit, zu zelten oder im (eigenen) Wohnwagen oder Wohnmobil zu schlafen. Insgesamt haben wir Platz für ungefähr 50 Personen.

Was für Essen gibt es? Und wann? Und wie?

Das meiste Essen, das wir gemeinsam zubereiten, wird vegan sein. Es gibt zu vielen Mahlzeiten jedoch eine vegetarische Ergänzung, manchmal auch Fleisch.
Wir haben morgens bzw. vormittags ein Frühstücksbuffet. Mittags gibt es ein Salat- und Wrapbuffet, das bis in den Nachmittag stehen bleibt, sodass du unabhängig von den Workshops, die du besuchst, essen kannst. Abends kochen wir für die ganze Gruppe warm oder Grillen zusammen. Dafür bereiten wir dann nachmittags Beilagen zu.
Wenn du Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten hast, werden wir darauf Rücksicht nehmen, soweit es die Umstände zulassen. Leider können wir durch die Begebenheiten in den Küchen eine glutenfreie Ernährung z.B. nicht garantieren.

Gibt es ein Awarenessteam oder etwas ähnliches?

Auf den letzten Treffen gab es immer eine kleine Gruppe von Teilnehmenden, die bereit waren, sich der Sorgen oder Kritik der Anderen anzunehmen. Dazu zählte z.B. auch in Konfliktsituationen (egal ob mit sich selbst oder zwischenmenschlicher Art) zu unterstützen. Ob es wieder so eine Gruppe geben wird, können wir nicht garantieren (das entscheidet letztendlich die Gruppe), aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch.
Wer sich auf unserem Treffen rassistisch oder sexistisch verhält, sich negativ über sexuelle Orientierungen, Identitäten oder alles damit verwandte äußert, oder sonst irgendwie unsere Gemeinschaft stört, hat keinen Platz bei uns. Wenn du so etwas erlebst, wende dich bitte an die Orga oder andere Vertrauenpersonen, damit wir dagegen etwas unternehmen können. Wir möchten, dass unser Treffen sicher für alle Anwesenden ist.

Was ist der Ablauf des Treffens?

Am Freitag trudelt ihr ab 16:00 ein. Wir versuchen, spätestens um 20:00 das Abendessen fertig zu haben, damit wir danach noch Zeit für ein erstes Treffen mit der gesamten Gruppe haben. Dort gibt es wichtige Ankündigungen, Vorstellungen und ein allgemeines Willkommen.
Am Samstag, Sonntag und Montag ist dann tagsüber Zeit für Workshops, Gruppenaktivitäten oder was euch sonst noch so einfällt. Am Montag Nachmittag oder Abend gibt es noch einmal eine gemeinsame Runde, in der wir das vergangene Treffen besprechen, das nächste etwas planen und einen gemeinsamen Abschluss finden.
Nach dem Frühstück am Dienstag ist dann gemeinsames Putzen und Aufräumen angesagt, bevor es wieder nach Hause geht.

Gibt es einen ermäßigten Teilnahmebeitrag?

Aktuell nicht. Wir möchten beim kommenden Treffen darüber reden, ob in Zukunft so etwas (zum Beispiel durch Soli-Beiträge) möglich ist.

Was gibt es für Zimmer und wie funktioniert die Zimmerverteilung?

Im Seminarhaus gibt es Zimmer mit 2 bis 6 Betten. In manche passen (mit Kuscheln) aber auch durchaus 7 oder 8 Personen. Die meisten Betten sind Etagenbetten, es gibt auch einige Einzelbetten. Doppel- bzw. Mehrfachbetten gibt es nur wenige.
Bei der Zimmerverteilung gehen wir ein bisschen nach Anmeldereihenfolge vor, aber wir versuchen für alle ein okayes Ergebnis zu finden. Letztendlich gehen wir davon aus, dass die Anwesenden sich nicht unbedingt an die vorgegebene Zimmeraufteilung halten, sich zu mehreren in Betten quetschen oder sich die Matratzen sowieso da hin schleppen, wo sie sie gerne hätten. Zimmerbelegungswünsche, die Kinder und die dazugehörigen Bezugspersonen beinhalten, werden aber auf jeden Fall bevorzugt behandelt.

Was passiert, wenn ich mich doch wieder abmelden muss?

Bitte beachte, dass wir bei einer Abmeldung, die nach dem 8.4.18 erfolgt, 40 € pro storniertem Platz einbehalten müssen, damit wir das Haus sicher zahlen können. Wenn du dich erst nach dem 25.4.18 abmeldest, behalten wir deinen gesamten Teilnahmebeitrag ein.
Sollte nach der Veranstaltung noch Geld übrig sein, wird an jede angemeldete Person der gleiche Restbetrag ausbezahlt.